Eröffnung: Jochen Gerz: THE WALK –

Keine Retrospektive

 
        23. September 2018 um 15:00 h 

Jochen Gerz ist einer der renommiertesten deutschen Künstler der Gegenwart. Seine Arbeit mit Menschen hat ihn auf die Straße, in den öffentlichen Raum geführt. THE WALK ist Gerz‘ erste Museumsausstellung seit 15 Jahren. Ein Text, der Leben und Werk des Künstlers mit acht Dekaden Zeitgeschichte verbindet, verwandelt die ikonische Glasfassade des Lehmbruck Museums in ein gigantisches Buch. THE WALK ist ein 100 Meter langer Weg, der die Besucher in wechselnder Höhe durch diese Erzählung führt. Ein Blick zurück, ein ungewöhnlicher Blick von außen auf das Museum – und ein Blick nach vorne: Richtung Zukunft der Zivilgesellschaft.

Uwe Schulz wird als Moderator durch die verschiedenen Vorträge und Gesprächsrunden führen, die sowohl im inneren des Museums als auch auf dem Steg stattfinden werden. Eine Performance der Zirkusgruppe Watt’n Zirkus wird die Vortragsorte miteinander verbinden. Getränke und Snacks werden für die Besucher bereitstehen.

 


 

                            Peter August Böckstiegel (1889-1951)

gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts aus Westfalen. Sein Geburtshaus befindet sich in Werther-Arrode und ist seit 2008 ein Museum.

Ab dem 31. August 2018 ist das Museum Peter August Böckstiegel für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Eröffnungsausstellung "Ausdruck seines Ursprungs" (bis zum 21. Oktober 2018) wird rund 70 Werke von Peter August Böckstiegel aus dem Nachlass zeigen. Aktuelle Informationen zum Baufortschritt finden Sie hier oder auf Facebook.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm zur ersten Ausstellung mit Führungen, Lesungen und Workshops für Kinder können Sie hier herunterladen.

https://www.museumpab.de/p-a-boeckstiegel/

 




                                                Roland Topor

Panoptikum

29. Juni – 30. September 2018

Museum Folkwang

 

https://www.museum-folkwang.de

 

 


 

Eva Hild - Entity

18. August 2018 bis 27. Januar 2019

Skulpturenpark Wuppertal

 

 

"Meine Faszination gilt dem Verhältnis zwischen inner­lichen und äußer­lichen Wirklich­keiten, dem Dual­ismus zwischen Innen und Außen, Inhalt und Form, Gefühl und Gestalt, Eindruck und Ausdruck. Meine Arbeit reflek­tiert meine inneren Formen­land­schaften. Körper, in denen Anwesen­heit und Abwesenheit zusammen­kommen.", sagt die schwe­dische Bild­hauerin Eva Hild (*1966) über ihre Arbeit. Ihre Skulpturen ähneln organischen Körpern, die sich unter dem Einfluss inneren und äußeren Drucks zu verändern schei­nen. Mittels einer dünnen Haut definiert die Künstlerin eine fluktu­ierende Grenze zwischen dem Innen und Außen, die sich in Durch­brüchen, Über­gängen und Umstülp­ungen stellen­weise auf­löst. Dadurch erscheint die räumliche Kon­stel­lation spannungs­voll, mehr­deutig und fragil.

 

                                                                                                       skulpturenpark-waldfrieden.de 

 


Kunst & Kohle

Hommage an Jannis Kounellis

 

Das Museum Küppersmühle in Duisburg hat nach Umbauarbeiten seinen Wechselausstellungsbereich mit der Hommage an Jannis Kounellis, den Pionier der Arte povera, eröffnet. Im Rahmen des Großprojektes Kunst und Kohle inszenieren mehrere Künstler wie: Ayse Erkmen, Anselm Kiefer, Timm Ulrichs, Sun Xun u.a. eigene Räume mittels industrieller Werkstoffe in Erinnerung an Kounellis' raumgreifende Installationen aus Kohle, Stahl und Eisen.

 

8.6. bis 28.10.2018

MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst, Duisburg

 

https://www.ruhrkunstmuseen.com/.../kunst-kohle-hommage-an-jannis-kounellis.html

 

 

 


 

Multiple Kunst von Christo und Jeanne-Claude

 

 

Der Verhüllungskünstler Christo zeigt

vom 18. Juni bis 23. September 2018

sein Projekt „The Mastaba“ in London. Rund 7500 bunte Ölfässer werden dann trapezförmig aufgestapelt im Hyde Park zu sehen sein. Eine Ausstellung in Dortmund begleitet das temporäre Kunstwerk: Vom 1. Juli bis 30. September zeigt das Theater Fletch Bizzel „Multiple-Art”: Lithografien, Fotos, Stoffe und Bücher sowie Filme  von 1958 bis 2018. Sie dokumentieren die berühmten Projekte von Christo und seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude wie etwa die Verhüllung des Reichstages oder auch die „Floating Piers“ auf dem Iseo-See in Italien.

Das Projekt „The Mastaba“ plant Christo bereits seit 1977. Sein Ziel ist es, 410.000 Ölfässer in Form einer Pyramide mit abgeschnittener Spitze in der Wüste bei Abu Dhabi dauerhaft zu platzieren. In der Zwischenzeit realisiert der bulgarische Künstler kleine, temporäre „Mastabas“ wie eben in London.

 

 

https://westfalium.de/2018/06/06/kunstwerke-von-christo-und-jeanne-claude/

 

 

 


 

Josef Albers - Interaction

Die Ausstellung bietet zum ersten Mal seit 30 Jahren eine umfassende Werkschau des Künstlers und Pädagogen, die sich zum Ziel gesetzt hat, "Albers aus dem Nimbus des Quadratmalers zu befreien", wie der Kurator Liesbrock betont. Dennoch kommt seine berühmte Werkreihe "Hommage to the Square" nicht zu kurz, sondern wird in der großen Bildergalerie in der Villa Hügel (Essen) mit einer spektakulären Auswahl von großformatigen Arbeiten aus Deutschland, der Schweiz und den USA präsentiert.

Bis 7.10.2018

Villa Hügel

Essen

josefalbers.villahuegel.de

 

Parallel dazu zeigt die Kunstsammlung NRW Düsseldorf im K20

bis 9.9.

 

"Anni Albers"

Anni Albers (1899 – 1994) war eine vielseitige Künstlerin, die das Handwerk des Webens als Kunstform etablierte und diese uralte Kulturtechnik mit einer modernen künstlerischen Praxis verband. Die retrospektive Ausstellung erlaubt einen tiefen Einblick in das Werk der Künstlerin, Handwerkerin, Designerin, Autorin und Lehrerin Anni Albers, von den Anfängen am innovativen Bauhaus in Weimar und Dessau über die Zeit am legendären Black Mountain College bis in die 1980er-Jahre.

www.kunstsammlung.de/entdecken/ausstellungen/anni-albers.html

 

 

 


 

 

"FIX & FOXI. Rolf Kauka, der deutsche Walt Disney,

und seine Kultfüchse"

 

Mit den Kultfiguren Fix & Foxi widmet sich die LUDWIGGALERIE dem Imperium von Rolf Kauka.

Lupo, Lupinchen und Co. stellen im rosa Schloss ihre Abenteuer und Entwicklungen vor und verdeutlichen die effiziente Arbeit der Marke Kauka. 

Entdecken Sie in dieser bisher umfangreichsten Schau den Kauka-Kosmos ganz neu, der übrigens heutige Klassiker wie Astérix, Lucky Luke oder die Schlümpfe erstmals auf den deutschen Markt gebracht hat.

 

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

 

Tel: (0208) 41249 28

www.ludwiggalerie.de

 

 

 

 

+++ GLÜCK AUF! Comics und Cartoons von Kumpel Anton über Jamiri bis Walter Moers vom 2. Mai bis 9. September 2018, ein Beitrag der LUDWIGGALERIE zum übergreifenden Ausstellungsprojekt Kunst & Kohle der RuhrKunstMuseen +++

 

 



 

 

 

In diesem Jahr stellt das letzte deutsche Steinkohlebergwerk seine Förderung ein. Damit endet eine Ära von über 250 Jahren Industriegeschichte, die insbesondere das Gesicht des Ruhrgebiets, das Selbstverständnis seiner Bewohner und die Entstehung seiner einmaligen Kunst- und Kulturlandschaft bestimmt hat. Dies nehmen 17 RuhrKunstMuseen zum Anlass für das größte städteübergreifende Ausstellungsprojekt, das je zu diesem Thema umgesetzt wurde. In 13 Städten der Metropole Ruhr werden ab Mai zeitgleich nationale und internationale Positionen gezeigt, die sich in Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Video- und Klangkunst mit dem Thema des „schwarzen Goldes“ auseinandersetzen. Parallel zu den Ausstellungen bieten die Museen ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm, das von Konzerten mit Abbauhämmern über szenische Lesungen bis hin zum Figurentheater reicht.

Dieses Ausstellungsprojekt wird gefördert von der RAG-Stiftung, der Brost-Stiftung, dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kunststiftung NRW.

6. Mai bis 16. September 2018

 

http://www.ruhrkunstmuseen.com/kunst-kohle.html

 

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________